Nachtbrood, samenvatting in het Engels en in het Duits

 

Engels

Nachtbrood = Night Bread
Bread made after long dough-fermentation.

Night Bread is the Magnus Opus from Ineke Berentschot. During the 80’s Ineke was a professional bakers turning in to a home-baker. She set up the website www.wiebaktmee.nl (Who bakes along) and published several opinion articles regarding bread baking. Ineke is primary influenced by the ‘Manna-Bakery’ in Amsterdam and much later by professor Raymond Calvel, who she interview in 1996.

Night Bread, containing 142 pages on the bread making process, was published end february 2014 by Trophonios Publishing. The first 60 pages covers the theory of Real Bread inspired by the words of Calvel ‘Real bread is bread made with respect towards;
The raw ingredients
The process of kneading
The aspects of proving
The technique of baking’

The chapter on proving contains 12 pages devoted to the use of the ‘ancient’ raising agent sourdough, gaining renewed popularity now a days. The whole theory pages are illustrated with pictures of different grains like emmer, einkorn, rye, millet, spelt. These grains where hand-picked by Ineke at Doornik Natuurakkers close to her home in Nijmegen.

The second half of Night Bread is devoted to a range of professional and home bakers. With pride showing their loaves of bread with details on the ingredients and the process of making the loaf. Almost 60 beautifull breads. See for instance Bbrood, Amsterdam, making their luxury loaves with only 0,1% of yeast an 48 hours proving time. Or look at the German BioBakker, making breads of Demeter grains, using predoughs, sourdoughs, brühstücks a.s.o. to make perfect breads even if the gluten content is not so high of some old grains. Or just start as homebaker Miriam with 2 kilo of flour, make a pre dough before leaving home for work, make the dough when you come home, form the breads before dinner, bake them after dinner and fill the fridge with bread for a whole week.

The book is an organic collaboration between the writer, editors and the photo-artist resulting in a beautiful artistic book. Millers have expressed they content with the details regarding different flours. Professional bakers regard it as a complete of reference about the art of Bread making. While home-bakers get inspired to step on to new ground and experiment with their skills in bread making. Rumour has it that Night Bread could be used an official books in schools and public libraries like to add it to there collection.

Night Bread became a magnificent reference book on bread making. Made in the Netherlands but applicable internationally. The motto of the book -‘give dough a change to raise or prove’- is a universal one.

Other about Night Bread:
Jeroen Thijssen, culinair writer Trouw: ‘Night Bread the title of this magnificent book about one of the oldest professions in the world, delivers what it says’
Marie Louise-Schipper, Culinair writer Volkskrant: ‘Ineke has many talents, besides her passion for bread making, writing of books she is also a gifted storyteller.’
Harrie Leijten, Head editor ‘De bakkerwereld’: ‘Ineke, thank you for the inspiration towards bakers in the Netherlands to bake good real bread.’
Bas Gommans, Gommans Real Bakers: ‘A magnificent book.’
Marc Vieten: ‘A splendid book, Night Bread. I live it, simplicity in the details.’
Dr Peter Voshol, scientist Cambridge, UK and semi-professional baker: ‘Thank you for your book Ineke. Exactly the motto I live by during my workshops, Respect and keep it simple.’


ISBN/EAN

9789491728082

Pages:

140

Thickth (in mm):

19

Date of publication:

20140226

Broadth (in mm):

235

Heighth (in mm):

254

Weight (in gram):

964

Way of binding:

Hardback

Author:

Ineke Berentschot

Illustrator:

Ton Bloetjes

Publisher:
Price (in euro):

Trophonios Publishing
19,95

 

Duits

Nachtbrot
Das Brot aus langsamem Teig

“Nachtbrot” ist das Meisterwerk der niederländischen Bäckerin Ineke Berentschot, die in den achtziger Jahren in der Backstube stand und heute nur noch zu ihrer Freude meisterlich bäckt. Sie hat ihre eigene Website mit Rezepten (www.wiebaktmee.nl) und schreibt übers Backen von echtem Brot. Sie hat sich von den flämischen „Bäckern von Manna“ bereichern lassen und den Brotforscher Raymond Cavel (1915-2005) ausgehorcht, der die Wiederbelebung der französischen Backkunst bewirkt hat.
„Nachtbrot“ ist am 23. Februar 2014 bei „Trophonios Publishing“ in Amsterdam erschienen. Das Buch zählt 142 Seiten. Die ersten sechzig Seiten umfassen die Theorie von gutem Brot nach den Kriterien von Calvel: 
Wertschätzung für die Grundstoffe, das Kneten, das Gehen und das Backen gleichermaßen.
Im  Kapitel über das  Gehen von Brotteig sind zwölf Seiten Sauerteig gewidmet, dem jahrtausendealten Triebmittel, das immer beliebter wird. Der Theorieteil ist mit Fotos der alten Getreidesorten Emmer, Einkorn, Dinkel, Roggen und Gerste illustriert, die Ineke Berentschot bei „Doornik Natuurakkers“ nahe ihres Wohnorts Nimwegen gepflückt hat.
Im Praxisteil wird die Vielseitigkeit von Bäckern und Selbstbäckern in den Niederlanden beschrieben. Alle sind stolz mit ihren Broten abgebildet. Jeder einzelne erläutert eingehend, wie er sein Brot gebacken hat.

Das Buch stellt das Ergebnis organischer Zusammenarbeit von Autorin, Redaktion, Gestaltung und Photograph dar und zeugt von großer Schönheit. Müller freuen sich über die klaren Texte über die Mehle; Bäcker sprechen von einem umfassenden Buch übers Brot und Selbstbäcker werden zu Wagnissen außerhalb der bequemen Wege inspiriert. Schon denkt man an ein zukünftiges Schulbuch, und Büchereien wollen „Nachtbrot“ in ihre Bestände aufnehmen.        
„Nachtbrot“ ist ein rundes schönes Buch übers Brotbacken. Es kommt aus Holland, taugt aber überall. Das Buch verkündet: Gebt dem Teig die Zeit, die er braucht – weltweit ein wieder auflebendes Thema.

Andere über „Nachtbrot“:
Jeroen Thijssen, Foodrezensent der Tageszeitung „Trouw“: „Nachtbrot, heißt diese  Schrift über das älteste Gewerbe der Welt. Der Titel verspricht nicht zu viel.“
Marie Louise Schipper, Foodrezensentin der Tageszeitung  „de Volkskrant“: „Ineke hat mehr als nur eine Gabe. Außer ihre Passion fürs Brotbacken und das Schreiben von Büchern ist sie auch eine begnadete Erzählerin.“
Harrie Leijten, Chefredakteur der Fachzeitschrift „De Bakkerswereld“: „Ineke, ein Dankeschön, dass Sie mit diesem Buch auch die Bäcker in den Niederlanden inspirieren möchten, gutes Brot zu backen.“
Bas Gommans von „Gommans - Echter Bäcker“: „Ein irrsinnig schönes Buch.“
Jos Kors, Müller von „De Zandhaas“, Santpoort-Noord: „Die ist für uns das erste Buch, das wirklich tief auf das Brotbacken eingeht.“
Marc Vieten: „Obendrein auch noch ein prachtvolles Buch, ihr ‚Nachtbrot‘. Das liegt mir – das Schlichte in der Tiefe.“
Dr. Peter Voshol, Scientist Cambridge, UK und semi-professional Brotbäcker: ”Danke für das Buch, Ineke. Ganz der Leitspruch, an den ich mich bei meinen Workshops halte. Respekt und: halte es einfach.“

 
Nachtbrot


Stärke (in mm)

19

Breite (in mm)

235

Höhe (in mm)

254

Gewicht (in gr)

964

Bucheinband

Hardback

Autor

Ineke Berentschot

Illustrator

Ton Bloetjes

Herausgeber

Trophonios Publishing, Amsterdam

Niederländische Erstveröffentlichung

23-02-2014